RKI: So wenig Erst­imp­fun­gen wie seit Febru­ar nicht mehr

Impfzentrum - Schutzimpfung gegen COVID-19 - Land Brandenburg - Kassenärztliche Vereinigung BrandenburgFoto: Impfzentrum gegen das Coronavirus (Brandenburg), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Zahl der Coro­na-Erst­imp­fun­gen ist auf einem neu­en Tief­punkt ange­langt. Am Sonn­tag wur­den bun­des­weit nur knapp 71.000 Erst­imp­fun­gen durchgeführt.

Dies ist so wenig wie seit Ende Febru­ar nicht mehr an einem Tag. Im 7‑Ta­ge-Mit­tel sta­gnie­ren die Erst­imp­fun­gen seit eini­gen Tagen bei rund 310.000 Ver­ab­rei­chun­gen pro Tag, Anfang Mai waren es knapp 600.000.

nsge­samt wur­den bis­lang 40,21 Mil­lio­nen Men­schen in Deutsch­land min­des­tens ein­mal gegen Coro­na geimpft, ent­spre­chend einer Impf­quo­te von 48,4 Pro­zent (Sams­tag: 48,1 Pro­zent). 26,2 Pro­zent haben den voll­stän­di­gen Schutz (Sams­tag: 25,7 Pro­zent). Sonn­tags ver­öf­fent­licht das RKI kei­ne Impfdaten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.