Traun­stein: Kind in Bay­ern mit Coro­na­vi­rus infiziert

Virus - Corona - Mikroskop - Coronavirus - VirenFoto: Sicht auf das Coronavirus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Deutsch­land gibt es einen sechs­ten Fall einer Coronavirus-Infektion.

Das teil­te das baye­ri­sche Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um am Frei­tag mit. Betrof­fen sei ein Kind des Man­nes aus dem Land­kreis Traun­stein, des­sen posi­ti­ver Befund am spä­ten Don­ners­tag­abend bekannt gewor­den war.

Er ist wie vier wei­te­re Infi­zier­te Mit­ar­bei­ter der Fir­ma Webas­to aus dem Land­kreis Starn­berg, bei der auch die ande­ren vier bis­lang bekann­ten Fäl­le beschäf­tigt sind. Alle Betrof­fe­nen befän­den sich nach Ärz­te-Anga­ben der­zeit in einem „sta­bi­len gesund­heit­li­chen Zustand”, teil­te das Minis­te­ri­um mit. Die Tests von wei­te­ren Per­so­nen, die eben­falls bei der betrof­fe­nen Fir­ma arbei­ten, brach­ten bis zum Frei­tag­mit­tag kei­nen wei­te­ren posi­ti­ven Befund. Wei­te­re Ein­zel­hei­ten will das baye­ri­sche Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um am Frei­tag­abend mit­tei­len. Die bis­her ermit­tel­ten Kon­takt­per­so­nen sol­len sich häus­lich iso­lie­ren und sich mit Anga­ben zu ihrem Gesund­heits­sta­tus fort­lau­fend beim Gesund­heits­amt mel­den, hieß es.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.