Ukrai­ne: 22 Tote bei Mili­tär­flug­zeug-Absturz in Tschuhujiw

Ukraine - Flaggen - Statuen - Gebäude - Fahne - FlaggeFoto: Die Flagge der Ukraine, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Beim Absturz eines Mili­tär­flug­zeugs im ukrai­ni­schen Tsch­uhu­jiw in der Regi­on Char­kow sind min­des­tens 22 Men­schen gestorben.

Das berich­ten die „Kyiv­post” und wei­te­re Medi­en über­ein­stim­mend am Frei­tag­abend unter Beru­fung auf ört­li­che Behör­den. An Bord sei­en auch Stu­den­ten der Uni­ver­si­tät der Luft­streit­kräf­te gewe­sen, hieß es. Die ört­li­che Poli­zei berich­te­te von zwei Über­le­ben­den, die mit schwe­ren Ver­let­zun­gen in ein Kran­ken­haus gebracht wur­den. Der Pilot habe sich per Schleu­der­sitz ret­ten können.

Es soll sich um einen Aus­bil­dungs­flug gehan­delt haben, hieß es. Das Flug­zeug sei im Anflug auf die Lan­de­bahn abge­stürzt. Die Unfall­ur­sa­che war zunächst unklar. Der ukrai­ni­sche Prä­si­dent Volo­dym­yr Zelen­sky kün­dig­te an, den Unfall­ort am mor­gi­gen Sams­tag auf­zu­su­chen und eine Regie­rungs­kom­mis­si­on zur Unter­su­chung des Vor­falls ein­rich­ten zu wollen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.