Ukrai­ne: Krieg for­dert über 100 Tote an nur einem Tag

Krankenwagen - Blaulicht - StraßeFoto: Krankenwagen mit Blaulicht, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am ers­ten Tag des groß­an­ge­leg­ten Angriffs rus­si­scher Trup­pen auf die Ukrai­ne hat es über 100 Todes­op­fer gegeben.

Der ukrai­ni­sche Gesund­heits­mi­nis­ter Vik­tor Lia­sh­ko sag­te am Don­ners­tag­abend, auf ukrai­ni­scher Sei­te habe es min­des­tens 57 Tote und 169 Ver­letz­te gege­ben. Unter den Opfern sei­en sowohl Sol­da­ten als auch Zivi­lis­ten. In Berich­ten der staat­li­chen ukrai­ni­schen Nach­rich­ten­agen­tur Ukrin­form war von 32 getö­te­ten Zivi­lis­ten die Rede.

Bereits am Vor­mit­tag war gemel­det wor­den, dass ukrai­ni­sche Trup­pen in der Regi­on Luhansk einen Ort zurück­er­obert und dabei min­des­tens 50 rus­si­sche Söld­ner getö­tet hät­ten – die in der Rech­nung des Gesund­heits­mi­nis­ters nicht ent­hal­ten waren. Rus­si­sche Trup­pen hat­ten am frü­hen Mor­gen von meh­re­ren Sei­ten mit einem Angriff auf die Ukrai­ne begonnen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.