USA: Land stockt Bun­des­wehr­trup­pen in Deutsch­land auf

Bundeswehr - Soldaten - UniformFoto: Sicht auf Bundeswehrsoladten, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die USA pla­nen kei­nen Trup­pen­ab­zug mehr aus Deutsch­land, statt­des­sen wer­de man das Kon­tin­gent um wei­te­re 500 Sol­da­ten aufstocken.

Dies teil­te US-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Lloyd Aus­tin am Diens­tag nach einem Tref­fen mit sei­ner deut­schen Amts­kol­le­gin Anne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er mit. „Das ist ein sehr star­kes Zei­chen der Ver­bun­den­heit”, sag­te die CDU-Poli­ti­ke­rin dazu. Deutsch­land wer­de alles dar­an tun, dass die­se 500 Kräf­te eine „gute Hei­mat” in Deutsch­land finden.

Unter dem ehe­ma­li­gen US-Prä­si­den­ten Donald Trump hat­ten die Ver­ei­nig­ten Staa­ten noch den Abzug von 12.000 Sol­da­ten aus Deutsch­land geplant. Der neue Amts­in­ha­ber Joe Biden hat­te nach sei­nem Amts­an­tritt aber bereits Abstand von den Plä­nen genommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.