Bay­ern: Har­te Coro­na-Regeln mit Sperr­stun­de und Dis­cos zu

Musikfestival - Event - Party - Jugendliche - ÖffentlichkeitFoto: Teenagerpaar bei einem Sommerfestival in der Öffentlichkeit

Bay­ern ver­hängt har­te Coro­na-Regeln: Es gibt Kon­takt­be­schrän­kun­gen und ein Lock­down für Unge­impf­te, sag­te Minis­ter­prä­si­dent Mar­kus Söder.

Die 2G-Regel soll in Bay­ern nun auch bei Fri­seu­ren und an Hoch­schu­len gel­ten. Im Ein­zel­han­del wird vor­ge­schrie­ben, dass pro Kun­de min­des­tens zehn Qua­drat­me­ter vor­han­den sind, für die Gas­tro­no­mie wird eine Sperr­stun­de um 22:00 Uhr ein­ge­führt. 2G-Plus mit Mas­ke und eine Aus­las­tungs­gren­ze von 25 Pro­zent wird bei Ver­an­stal­tun­gen aller Art eingeführt.

Das gel­te bei­spiels­wei­se für Thea­ter, Oper, Sport­ver­an­stal­tun­gen, Frei­zeit­ein­rich­tun­gen und Mes­sen, sag­te Söder. Dis­cos, Clubs, Bars und wei­te­re Nacht­gas­tro­no­mie wer­den geschlos­sen. Alle Weih­nachts­märk­te und Jah­res­märk­te wer­den abge­sagt. In Land­krei­sen mit beson­ders hoher Inzi­denz muss alles geschlos­sen wer­den, so der Minis­ter­prä­si­dent. Die Maß­nah­men gel­ten vor­erst bis 15. Dezem­ber. In ganz Bay­ern sol­len Schu­len und Kitas mit Mas­ken und Tests aber offen blei­ben, sag­te Söder.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.