Ber­lin: Bezirks­bür­ger­meis­te­rin kri­ti­siert Jun­ge und Kinderlose

Rave - Party - Menschen - Personen - Junge Leute - Wald - Fahrrad - LichterFoto: Illegaler Rave im Juli 2020, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Laut der Ber­li­ner Bezirks­bür­ger­meis­te­rin von Fried­richs­hain-Kreuz­berg sei­en die jun­gen und kin­der­lo­se Men­schen für die Coro­na­zah­len schuld.

Die Ber­li­ner Bezirks­bür­ger­meis­te­rin von Fried­richs­hain-Kreuz­berg, Moni­ka Herr­mann (Grü­ne), hat nach dem Über­schrei­ten der kri­ti­schen Mar­ke der Coro­na-Zah­len in Ber­lin mit Blick auf ver­mehr­te Anste­ckun­gen in der Par­ty­sze­ne die The­se for­mu­liert, dass „aktu­ell vor allem jun­ge kin­der­lo­se Men­schen” an der Aus­brei­tung der Pan­de­mie Schuld sei­en. Ent­spre­chend äußer­te sich Herr­mann gegen­über „Bild” (Frei­tag­aus­ga­be). Zu den inner­deut­schen Rei­se­auf­la­gen gegen Ber­li­ner Bür­ger sag­te Herr­mann zu „Bild”: „Ich kann nach­voll­zie­hen, dass die Bun­des­län­der ihre Bür­ge­rin­nen vor der Coro­na-Pan­de­mie schüt­zen wol­len. Da es dazu kei­ne deutsch­land­weit ein­heit­li­che Rege­lung gibt, ent­steht nun ein Fli­cken­tep­pich an Vorgaben.”

Herr­mann kri­ti­sier­te: „So wird es für die Men­schen schnell unüber­sicht­lich, wer nun noch unter wel­chen Vor­ga­ben wo hin­rei­sen darf.” Die aktu­ell getrof­fe­nen Rege­lun­gen trä­fen in ihrem Bezirk vor allem „Fami­li­en mit Schul­kin­dern, die ihre lan­ge gebuch­ten Rei­sen für die Herbst­fe­ri­en nicht antre­ten” könn­ten. Herr­mann erklär­te wört­lich (gan­zes Zitat): „Dabei sind die Treiber*innen und Verbreiter*innen der Pan­de­mie aktu­ell vor allen jun­ge kin­der­lo­se Men­schen. Das ist ärger­lich. Denn so wer­den Fami­li­en in ihren Frei­hei­ten ein­ge­schränkt, weil sich ande­re Grup­pen in ihrer Frei­zeit ver­ant­wor­tungs­los ver­hal­ten haben”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.