Ber­lin: CDU beweist laut Göring-Eckardt Mut mit Frauenquote

Aufsteller - CDU - Partei - PolitikFoto: Aufsteller der Partei CDU, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Kat­rin Göring-Eckardt hat den CDU-Vor­stoß zur Ein­füh­rung einer Frau­en­quo­te von 50 Pro­zent für ihre Par­tei­äm­ter als mutig bezeichnet.

„Die Par­tei­spit­ze der Uni­on beweist Mut, in die­ser Män­ner­bas­ti­on end­lich ers­te Schrit­te in Rich­tung von mehr Gleich­stel­lung zu gehen. Es reicht nicht, nur an Spit­zen­po­si­tio­nen die Kom­pe­tenz von Frau­en zu berück­sich­ti­gen”, sag­te Göring-Eckardt der „Rhei­ni­schen Post” und dem „Gene­ral-Anzei­ger”.

Ent­schei­dend wer­de jetzt aber sein, ob der Bun­des­par­tei­tag der CDU im Dezem­ber die Quo­te tat­säch­lich beschlie­ße. Außer­dem rei­che eine Quo­te allei­ne nicht aus, um Frau­en zu stär­ken. „Die Per­spek­ti­ven von Frau­en soll­te auch in der Poli­tik der CDU mehr Berück­sich­ti­gung fin­den.” Dass der Uni­on der Kul­tur­wan­del erst noch bevor­ste­he, zeig­ten die „inter­nen Miss­tö­ne und Wider­stän­de, wie beim uni­ons­ei­ge­nen Wirtschaftsrat”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.