Ber­lin: Grie­chen­land bean­tragt bei Deutsch­land Sommerurlaub

Griechische Flagge - Griechenland - Flagge - Fahnenmast - HimmelFoto: Griechische Flagge am Fahnenmast (Griechenland), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der grie­chi­sche Außen­mi­nis­ter dringt gegen­über der Bun­des­re­gie­rung und der EU auf eine Öff­nung der inner­eu­ro­päi­schen Gren­zen und wirbt um Urlau­ber aus Deutschland.

„Grie­chen­land kommt Schritt für Schritt aus der Pan­de­mie­kri­se her­aus und kehrt zur Nor­ma­li­tät zurück”, sag­te Nikos Den­di­as dem „Redak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land” (Mon­tag­aus­ga­ben). „Die Bewe­gungs­frei­heit wird inner­halb des Lan­des wie­der­her­ge­stellt, unse­re Hotels berei­ten sich auf ihre Wie­der­eröff­nung vor, unse­re Strän­de sind wie­der zugäng­lich und archäo­lo­gi­sche Stät­ten öff­nen wie­der für die Öffent­lich­keit”, führ­te der Poli­ti­ker der kon­ser­va­ti­ven Par­tei Nea Dimo­kra­tia aus.

Grie­chen­land habe sich in der Pan­de­mie als siche­res Land für sei­ne Bür­ger erwie­sen, sag­te Den­di­as. Dies wol­le es auch für sei­ne Gäs­te sein. „Wir hof­fen, dass auch in die­sem Jahr Tou­ris­ten die Freu­den des grie­chi­schen Som­mers genie­ßen kön­nen”, beton­te Den­di­as. Dafür sei die von Bun­des­au­ßen­mi­nis­ter Hei­ko Maas (SPD) für den heu­ti­gen Mon­tag anbe­raum­te Video­kon­fe­renz mit sei­nen Amts­kol­le­gen aus zehn EU-Staa­ten „sehr wich­tig”, sag­te Den­di­as. „Wir wol­len über eine mög­lichst umfas­sen­de Koor­di­nie­rung unse­rer Tou­ris­mus­po­li­tik und eine schritt­wei­se Auf­he­bung der Grenz­kon­trol­len bera­ten. Ziel ist es, das freie und siche­re Rei­sen inner­halb der EU wie­der­her­zu­stel­len”, sag­te der grie­chi­sche Außen­mi­nis­ter dem RND.

Bun­des­au­ßen­mi­nis­ter Maas will sich am Mon­tag mit den Außen­mi­nis­tern Grie­chen­lands, Spa­ni­ens, Ita­li­ens, Öster­reichs, Kroa­ti­ens, Por­tu­gals, Mal­tas, Slo­we­ni­ens, Zyperns und Bul­ga­ri­ens über eine Auf­he­bun­gen der der­zeit gel­ten­den Rei­se­be­schrän­kun­gen bera­ten. Dies sei­en „die wich­tigs­ten Rei­se­desti­na­tio­nen der Deut­schen”, schrieb Maas am Sams­tag auf Twitter.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.