Coro­na: Ohne Imp­fung oder Test droht ab Mon­tag Lohnausfall

Bauarbeiter - Mann - Schutzanzug - Helm - BaustelleFoto: Bauarbeiter mit Schutzkleidung auf einer Baustelle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der geschäfts­füh­ren­de Bun­des­ar­beits­mi­nis­ter Huber­tus Heil warnt Unge­impf­te ein­dring­lich vor Lohnausfall.

Mit Inkraft­tre­ten von 3G am Arbeits­platz droh­ten für Unge­impf­te ohne tages­ak­tu­el­len Test eben auch finan­zi­el­le Fol­gen, sag­te er der „Bild”. Men­schen müss­ten sich imp­fen las­sen. „Wer den Arbeits­platz betritt, muss ab kom­men­der Woche nach­wei­sen, dass er oder sie geimpft ist, und wenn das nicht da ist, einen tages­ak­tu­el­len Test mit­brin­gen. Wenn man das nicht tut, darf man den Betrieb nicht betre­ten, und dann muss man auch damit rech­nen, dass zum Bei­spiel Lohn­fort­zah­lung in Fra­ge steht”, so Heil.

Er sag­te in Rich­tung der Unter­neh­men: „Arbeit­ge­ber haben das zu kon­trol­lie­ren”. Wei­ter­hin wies der Minis­ter dar­auf hin, dass wegen der Pan­de­mie auch Fir­men­schlie­ßun­gen in den nächs­ten Wochen mög­lich sei­en: „Lokal ist das nicht aus­ge­schlos­sen”, sag­te Heil der „Bild”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.