Coro­na-Tests: Spä­tes­tens im Okto­ber nicht mehr kostenlos

Hotgen Coronavirus Antigen Test - Aesku Rapid Cov-2 Antigen Schnelltest - Boson Rapid Sars Cov-2 Antigen TestFoto: Verschiedene, in Deutschland zugelassene Corona-Schnelltest, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Coro­na-Tests sol­len spä­tes­tens im Okto­ber nicht mehr kos­ten­los sein: Das berich­tet die BILD unter Beru­fung auf Regierungskreise.

Die Gro­ße Koali­ti­on aus CDU/CSU und SPD habe sich grund­sätz­lich dar­auf geei­nigt, die Kos­ten­über­nah­me abzu­schaf­fen, sobald „alle Deut­schen” die Mög­lich­keit hat­ten, sich voll­stän­dig imp­fen zu las­sen. Das kön­ne auch im Sep­tem­ber schon der Fall sein. Impf­ter­mi­ne sind der­zeit leicht zu bekom­men, die täg­li­chen Impf­zah­len gehen immer wei­ter zurück, 61,5 Pro­zent der Gesamt­be­völ­ke­rung haben wenigs­tens eine Sprit­ze bekommen.

Eine gene­rel­le Emp­feh­lung der Stän­di­gen Impf­kom­mis­si­on gibt es aller­dings nur für Erwach­se­ne – sie machen 83,5 Pro­zent der Deut­schen aus. Kin­der unter 12 Jah­ren wer­den grund­sätz­lich nicht geimpft, von ihnen gibt es 9,2 Mil­lio­nen, ent­spre­chend 11,1 Pro­zent der Bevöl­ke­rung. Für Kin­der über 12 Jah­ren emp­fiehlt die Sti­ko eine Imp­fung nur bei Vor­er­kran­kun­gen oder erhöh­tem Risi­ko – von ihnen gibt es 4,5 Mil­lio­nen – ent­spre­chend 5,4 Pro­zent. Trotz­dem hat jeder Fünf­te der Jugend­li­chen schon min­des­tens eine Sprit­ze bekommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.