CSU: Druck auf Impf­ver­wei­ge­rer gegen Coro­na wächst weiter

Impfpass - Weltgesundheitsorganisation - Internationale Bescheinigungen - Impfungen - ImpfbuchFoto: Internationaler Impfpass über Bescheinigungen der Impfungen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Druck auf Impf­ver­wei­ge­rer wächst: Sie sol­len bald die Kos­ten für Coro­na-Tests selbst tragen.

Dies for­der­te Bay­erns Gesund­heits­mi­nis­ter Klaus Holet­schek in der „Bild am Sonn­tag”. Irgend­wann wer­de der Punkt erreicht wer­den, „wo man der Mehr­heit der Men­schen in die­sem Land die Fra­ge beant­wor­ten muss, war­um die Soli­dar­ge­mein­schaft 15 Euro jeden Tag für einen Schnell­test bezahlt und ver­schenkt, damit Impf­ver­wei­ge­rer wei­ter shop­pen oder an öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen teil­neh­men kön­nen”, sag­te der Vor­sit­zen­de der Gesundheitsministerkonferenz.

Über­neh­men soll der Steu­er­zah­ler laut Holet­schek aber wei­ter­hin die Test­kos­ten für alle, die nicht geimpft wer­den kön­nen – zum Bei­spiel Kin­der, Schwan­ge­re und Men­schen mit bestimm­ten Vorerkrankungen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.