EU: 20 Mil­lio­nen zusätz­li­che Bio­n­tech-Impf­do­sen geplant

Impfung - Spritze - Biontech - Comirnaty - CoronavirusFoto: Impfspritze mit Impfstoff von Biontech, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Impf­stoff­her­stel­ler Bio­n­tech soll im ers­ten Quar­tal des kom­men­den Jah­res 20 Mil­lio­nen zusätz­li­che Coro­na-Impf­do­sen an die EU liefern.

Dar­auf habe man sich am Sonn­tag ver­stän­digt, teil­te die EU-Kom­mis­si­on mit. Die Lie­fe­run­gen ver­tei­len sich dem­nach auf 5 Mil­lio­nen Impf­do­sen im Janu­ar, 5 Mil­lio­nen im Febru­ar und 10 Mil­lio­nen im März. Die Dosen kom­men zu den bereits geplan­ten 195 Mil­lio­nen Dosen von Bio­n­tech hin­zu. Die Gesamt­zahl der Lie­fe­run­gen erhöht sich somit im ers­ten Quar­tal auf 215 Mil­lio­nen. Bereits am Don­ners­tag hat­te sich die Kom­mis­si­on mit dem Impf­stoff­her­stel­ler Moder­na auf die Lie­fe­rung zusätz­li­cher Dosen im ers­ten Quar­tal 2022 geeinigt.

Die EU akti­vier­te unter­des­sen im Rah­men des drit­ten Ver­trags mit Bio­n­tech auch eine ers­te Opti­on zur Bestel­lung von über 200 Mil­lio­nen Dosen. Die­se Order umfasst auch Impf­stof­fe, die an die Omi­kron-Vari­an­te ange­passt sind, falls die­se Impf­stof­fe ver­füg­bar wer­den. Die Lie­fe­rung die­ser mehr als 200 Mil­lio­nen Dosen soll vor­aus­sicht­lich ab dem zwei­ten Quar­tal 2022 erfol­gen. Die­se Dosen kom­men zu 450 Mil­lio­nen Dosen hin­zu, die auf der Grund­la­ge der bereits unter­zeich­ne­ten Ver­ein­ba­rung 2022 gelie­fert wer­den sol­len. Damit soll die Gesamt­zahl der Lie­fe­run­gen von Bio­n­tech im Jahr 2022 auf 650 Mil­lio­nen Dosen steigen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.