EU: Mehr als 840.000 Migran­ten aus See­not gerettet

Bojen - Meer - Kugel - Kegel - Wasser - MeerFoto: Sicht auf Bojen im Meer, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Debat­te wehrt sich die EU-Kom­mis­si­on gegen den Vor­wurf, Euro­pa schot­te sich gegen Asyl­su­chen­de ab.

Seit 2015 sei­en „mehr als 840.000 Men­schen unter der Zustän­dig­keit von EU-Fron­tex-Ope­ra­tio­nen geret­tet” und an die euro­päi­schen Küs­ten gebracht wor­den, teil­te die Brüs­se­ler Behör­de der „Welt am Sonn­tag” mit. Im lau­fen­den Jahr sind der Kom­mis­si­on zufol­ge dem­nach bis­her „mehr als 35.000 Men­schen unter Fron­tex-Zustän­dig­keit geret­tet wor­den, davon 45 Pro­zent im zen­tra­len Mit­tel­meer, 40 Pro­zent auf der Atlan­tik­rou­te über die Kana­ri­schen Inseln, 13 Pro­zent auf der West­mit­tel­meer­rou­te nach Spa­ni­en und zwei Pro­zent auf der Ost­rou­te” nach Griechenland.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.