Poli­tik: FDP will Kli­ma­pa­ket ändern und Kfz-Steu­er dabei abschaffen

BMW - Elektroauto - Parkplatz - Zapfsäule - LadestationFoto: Elektroauto von BMW auf einem Parkplatz mit Ladestation, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die FDP for­dert, das Kli­ma­pa­ket der Gro­ßen Koali­ti­on umzu­ge­stal­ten und dabei die Kfz-Steu­er abzuschaffen.

„Es muss Schluss sein mit dem bun­ten Mix aus Öko­steu­ern”, sag­te der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de der FDP-Bun­des­tags­frak­ti­on, Chris­ti­an Dürr, den Zei­tun­gen des „Redak­ti­ons­netz­werks Deutsch­land” (Sams­tags­aus­ga­ben). „Was dem Kli­ma wirk­lich hel­fen wür­de, wäre ein markt­wirt­schaft­li­cher Preis für CO2 als zen­tra­les Steue­rungs­in­stru­ment in allen Sek­to­ren”, so der FDP-Poli­ti­ker weiter.

Wenn Ben­zin und Die­sel dem Prin­zip des Emis­si­ons­han­dels unter­lä­gen, könn­te man im Gegen­zug die Kfz-Steu­er abschaf­fen. „Denn wer kaum Auto fährt, emit­tiert ent­spre­chend auch weni­ger CO2 und soll­te kei­ne Steu­er zah­len, nur weil er ein Auto besitzt”, sag­te Dürr den Zei­tun­gen des „Redak­ti­ons­netz­werks Deutschland”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.