Groß­bri­tan­ni­en: Boris John­son will Coro­na-Regeln aufheben

Politiker - Premierminister - Vereinigtes Königreich - Boris Johnson - MikrofoneFoto: Foto: Premierminister des Vereinigten Königreichs Boris Johnson, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Groß­bri­tan­ni­ens Pre­mier­mi­nis­ter Boris John­son hat die Auf­he­bung der Coro­na-Maß­nah­men in Eng­land ab dem 19. Juli 2021 angekündigt.

„Die­se Pan­de­mie ist noch lan­ge nicht vor­bei”, sag­te John­son auf einer Pres­se­kon­fe­renz am Mon­tag. Die Zahl der Neu­in­fek­tio­nen stei­ge rasant an, er rech­ne schon bald mit 50.000 Fäl­len pro Tag. Trotz­dem müss­ten die Risi­ken aus­ba­lan­ciert wer­den. „Wenn wir die Gesell­schaft in den nächs­ten Wochen nicht öff­nen kön­nen, wann wer­den wir dann zu einem nor­ma­len Leben zurück­keh­ren kön­nen?”, sag­te John­son weiter.

Ab dem 19. Juli 2021 soll die Ver­pflich­tung, Mund-Nasen-Bede­ckun­gen zu tra­gen, enden, Bars und Klubs dür­fen wie­der öff­nen und bei pri­va­ten Tref­fen soll es kei­ne Per­so­nen-Begren­zun­gen mehr geben. Bis zu die­sem Tag wer­de jeder Erwach­se­ne ein Impf­an­ge­bot erhal­ten haben, so Johnson.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.