Poli­tik: Mit­glie­der­re­kord bei Grü­nen in Nordrhein-Westfalen

Bündnis 90 - Die Grünen - Parteitag - Politik - Tribüne - AufstellerFoto: Sicht auf einen Parteitag der Bündnis 90/Die Grünen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Lan­des­ver­band der Grü­nen in Nord­rhein-West­fa­len hat einen neu­en Mit­glie­der­re­kord verzeichnet.

Erst­mals habe man mehr als 18.000 Mit­glie­der – genau sei­en es 18.303, teil­te die Par­tei auf Anfra­ge des „Köl­ner Stadt-Anzei­gers” (Don­ners­tags­aus­ga­be) mit. Seit der Land­tags­wahl 2017 sei­en die Grü­nen in NRW um gut 45 Pro­zent gewach­sen, allein in die­sem Jahr sei­en fast 3.500 neue Mit­glie­der dazugekommen.

„Natür­lich ist unser Ziel bei der Kom­mu­nal­wahl im nächs­ten Jahr, die hohen Zustim­mungs­wer­te in so vie­le Gestal­tungs­chan­cen wie mög­lich zu ver­wan­deln”, sag­te Lan­des­chef Felix Banas­zak der Zei­tung. Sei­ne Kol­le­gin Mona Neu­baur füg­te hin­zu: „Wir wer­den wei­ter Pro­fil zei­gen für kon­kre­ten Kli­ma­schutz und sozia­len Zusam­men­halt, auf die Stär­kung des Gemein­wohls und die Ver­tei­di­gung der Wer­te unse­res Grund­ge­set­zes gegen die Angrif­fe von Rechts.” Die Grü­nen hat­ten bei der Euro­pa­wahl im Mai beson­ders in NRW gro­ße Erfol­ge ver­zeich­nen kön­nen. Mit Köln, Düs­sel­dorf und Dort­mund wur­den sie in den drei größ­ten Städ­ten des Lan­des die stärks­te Kraft, in acht Köl­ner Stadt­tei­len erziel­ten sie einen Wert über 40 Prozent.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.