Politik: NRW will Missbrauch von Kindergeldleistungen eindämmen

Kinder - Personen - Gebäude - Jacken - Junge Menschen - Jungen - MädchenFoto: Sicht auf eine Gruppe Kinder, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Land Nordrhein-Westfalen will den Missbrauch von Kindergeldleistungen eindämmen.

„Wir wollen fälschungssichere Schulbescheinigungen gegen Kindergeldbetrug einführen. Dafür werden wir mit einigen Städten ein Modellprojekt auflegen“, sagte NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach (CDU) der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe).

Ziel sei es, das Projekt anschließend landesweit auf alle Kommunen auszuweiten. „Die kommunalen Spitzenverbände haben bereits ihre Bereitschaft dafür signalisiert“, so Scharrenbach. Demnach soll die Schulbescheinigung künftig fälschungssichere Merkmale wie zum Beispiel einen Silberstreifen erhalten, den es auch in Passdokumenten und Geldscheinen gibt. Dadurch soll unter anderem einfaches Kopieren der Bescheinigungen verhindert werden.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.