Russ­land: Land führt in besetz­ten Gebie­ten Rubel ein

Flagge - Russlannd - Trikolore - Panslawische Farbe - FahnenmastFoto: Trikolore Flagge von Russland, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Russ­land führt in man­chen in der Ukrai­ne besetz­ten Gebie­ten bereits die rus­si­sche Wäh­rung ein, den Rubel.

Seit der Erobe­rung der süd­li­chen Stadt Cher­son Anfang März ver­su­che Russ­land, sei­ne Kon­trol­le über die Stadt und die umlie­gen­den Gebie­te durch die Ein­rich­tung einer pro-rus­si­schen Ver­wal­tung zu legi­ti­mie­ren, mel­de­te das bri­ti­sche Außen­mi­nis­te­ri­um, das die Lage in der Ukrai­ne über sei­nen Geheim­dienst beson­ders inten­siv beob­ach­tet. Ab Sonn­tag gel­te nun offi­zi­ell der Rubel, die Besat­zungs­macht geste­he aber eine vier Mona­te andau­ern­de Über­gangs­pha­se ein.

Eine Rück­kehr zu einer ukrai­ni­schen Kon­trol­le der Stadt sei „unmög­lich”, ließ die von Mos­kau ein­ge­setz­te Admi­nis­tra­ti­on ver­lau­ten. „Die­se Äuße­run­gen deu­ten wahr­schein­lich auf die Absicht Russ­lands hin, lang­fris­tig einen star­ken poli­ti­schen und wirt­schaft­li­chen Ein­fluss in Cher­son aus­zu­üben”, so der bri­ti­sche Geheim­dienst. Die dau­er­haf­te Kon­trol­le über Cher­son und sei­ne Ver­kehrs­ver­bin­dun­gen wer­de es Russ­land leich­ter machen, sei­nen Vor­marsch nach Nor­den und Wes­ten auf­recht­zu­er­hal­ten und rus­si­sche Kon­trol­le über die Krim zu festigen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.