Russ­land: Wla­di­mir Putin begrün­det Aner­ken­nung von Separatisten

Wladimir Putin - Fernseher - TV - Ankündigung - Separatisten - Ost-Ukraine - Februar 2022 - Russland Foto: TV-Ankündigung vom Präsidenten Wladimir Putin am 21.02.2022 (Russland), Urheber: dts Nachrichtenagentur

In einer Anspra­che hat Wla­di­mir Putin rund eine Stun­de lang über sei­ne Ver­si­on des Zer­falls der Sowjet­uni­on und die Situa­ti­on der Ukrai­ne referiert.

Dabei wur­de am Ende auch die Aner­ken­nung der Sepa­ra­tis­ten­ge­bie­te in der Ost-Ukrai­ne ver­kün­det. Die Rede hör­te sich aller­dings über wei­te Stre­cken an wie die Begrün­dung für einen Feld­zug gegen die gesam­te Ukrai­ne – wenn­gleich wört­lich davon zunächst kei­ne Rede war. „Die moder­ne Ukrai­ne wur­de voll und ganz durch Russ­land erschaf­fen”, sag­te er. Die Bol­sche­wi­ki hät­ten sich nach dem Krieg um jeden Preis an der Macht hal­ten wol­len und des­we­gen „sehr groß­zü­gi­ge Geschen­ke” gemacht. Die Men­schen, die dort wohn­ten, die rus­si­sche Bevöl­ke­rung, habe nie­mand gefragt. Die heu­ti­ge Ukrai­ne sei von Kor­rup­ti­on zer­setzt und gespal­ten. Der Mai­dan-Umsturz habe das Land in eine Sack­gas­se geführt. Es gebe dort kei­ne unab­hän­gi­gen Gerich­te, so Putin.

Die Ukrai­ne wol­le ihre eige­nen Atom­waf­fen, habe dafür noch Grund­la­gen aus der Sowjet­zeit und bekom­me womög­lich Unter­stüt­zung aus dem Aus­land. Putin klag­te, er habe den dama­li­gen US-Prä­si­den­ten Bill Clin­ton per­sön­lich gefragt, was er davon hal­te, wenn Russ­land der NATO bei­tre­te: Die Reak­ti­on sei „ver­hal­ten” gewe­sen. Das habe er noch nie in der Öffent­lich­keit erzählt, sag­te Putin. „Man fragt sich ein­fach nur, war­um macht ihr das?”, sag­te der rus­si­sche Prä­si­dent. Er sei sich sicher, dass die NATO vor­ha­be, Rake­ten in der Ukrai­ne zu plat­zie­ren. „Das ist wie ein Mes­ser am Hals”, so Putin.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.