Ukrai­ne: 35-stün­di­ge Aus­gangs­sper­re für Kiew angekündigt

Haus - Wohnung - Gebäude - Flagge - UkraineFoto: Haus in Kiew mit urkainischer Flagge, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach neu­en rus­si­schen Angrif­fen auf Kiew soll in der ukrai­ni­schen Haupt­stadt ab Diens­tag­abend eine 35-stün­di­ge Aus­gangs­sper­re gelten.

Das kün­dig­te Kiews Bür­ger­meis­ter Vita­li Klitsch­ko in einer Video­bot­schaft an. Die Maß­nah­me beginnt dem­nach ab 20:00 Uhr Orts­zeit und endet am Don­ners­tag um 07:00 Uhr. Ein­woh­ner dür­fen ihre Häu­ser dem­nach nur ver­las­sen, um Schutz­räu­me oder Bun­ker auf­zu­su­chen. Für Per­so­nen mit Son­der­aus­wei­sen gel­ten Ausnahmeregelungen.

Die ukrai­ni­sche Haupt­stadt wapp­net sich bereits seit meh­re­ren Tagen für einen rus­si­schen Groß­an­griff. Die Streit­kräf­te Russ­lands hat­ten zuletzt den Druck auf Kiew erhöht. Es gab meh­re­re Luft­an­grif­fe. Zudem ver­su­chen rus­si­sche Trup­pen, die Stadt einzukreisen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.