Ukrai­ne: Bund lie­fert ABC-Abwehr-Paket

Rettungswagen - Sirene - Blaulicht - Feuerwehr - FuhrparkFoto: Rettungswagen mit Blaulicht der Feuerwehr im Fuhrpark

Chris­ti­ne Lam­brecht hat ent­schie­den, der Ukrai­ne aus Bestän­den der Bun­des­wehr an die NATO ein Paket zur ABC-Abwehr zur Ver­fü­gung zu stellen.

Das Paket umfas­se Dekon­ta­mi­na­ti­ons­sys­te­me vom Typ HEP70 (Haupt-Ent­strah­lungs, ‑Ent­seu­chungs, ‑Ent­gif­tungs, ‑Ent­we­sungs-Platz), teil­te ihr Minis­te­ri­um am Don­ners­tag­nach­mit­tag mit. Dazu gehö­ren sechs Fahr­zeu­ge mit jeweils kom­plet­tem Dekon­ta­mi­nie­rungs­auss­at­tung mit zwei Tanks und inklu­si­ve eines „signi­fi­kan­ten Erst­vor­rats” an Dekon­ta­mi­ni­na­ti­os­mit­tel. „Mit die­ser Unter­stüt­zung sind die ukrai­ni­schen Streit­kräf­te unmit­tel­bar zur mobi­len Dekon­ta­mi­na­ti­on befä­higt. Das Gesamt­pa­ket hat einen Wert von über 860.000 Euro”, hieß es. Die Abga­be die­ses Mate­ri­als schrän­ke die Ein­satz­be­reit­schaft und Auf­ga­ben­er­le­di­gung der Bun­des­wehr abseh­bar nicht ein. Die Aus­bil­dung der ukrai­ni­schen Sol­da­ten am Gerät sei abgeschlossen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.