Aachen: Bundespolizei vollstreckt mehrere Haftbefehle am Hauptbahnhof

Aachen Hauptbahnhof - Empfangsgebäude - Aachen-MitteFoto: Sicht auf den Aachener Hauptbahnhof Empfangsgebäude (Aachen-Mitte)

Die Bundespolizei hat zwei Personen am Bahnhof Aachen Rothe- Erde beziehungsweise am Hauptbahnhof Aachen festgenommen.

Ein 26-Jähriger war zu seinem Hauptverhandlungstermin im August 2019 wegen eines Körperverletzungsdeliktes beim Amtsgericht in Aachen nicht erschienen. Deswegen wurde er von der Staatsanwaltschaft Aachen mittels Untersuchungshaftbefehl gesucht.

Anzeige

Die Bundespolizei hatte ihn bei einer Kontrolle am Bahnhof Aachen Rothe-Erde am Donnerstagmorgen kontrolliert und die bestehende Ausschreibung festgestellt. Er wurde festgenommen und wird heute beim zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Aachen vorgeführt. Ihm drohen zudem noch aus einem rechtskräftigen Widerrufsbeschlusses aus einem Verfahren aus dem Jahr 2017 noch ein Jahr und sechs Monate Freiheitsentzug. Dies könnte auch ein Grund gewesen sein, warum er zu seiner Hauptverhandlung im August vor Gericht nicht erschienen ist.

Weitere Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Bamberg und des Amtsgerichtes Neuburg an der Donau haben die Beamten der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Aachen vollstreckt.

Ein 22-Jähriger war mit einem Regionalzug aus Belgien eingereist, als er von Beamten der Bundespolizei kontrolliert und die beiden Haftbefehle wegen Straftaten wie Bedrohung und Sachbeschädigung festgestellt wurden. Zudem wies er sich mit einer gefälschten belgischen Eintragung ins Wohnmelderegister, welches von den belgischen Behörden zur Sachfahndung ausgeschrieben war, aus. Auch ein Fahndungsersuchen zur Aufenthaltsermittlung wegen eines Verstoßes nach dem Asylgesetz lag gegen den Mann vor. Nach seiner Festnahme und der Beanzeigung wegen der unerlaubten Einreise und der Urkundenfälschung wurde er in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Aachen verbracht, um ihn später in eine Justizvollzugsanstalt überführen zu können.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.