Leverkusen: Polizei Köln fasst Trickbetrüger nach der Geldübergabe

Senioren - Junge Erwachsene - Menschen - Öffentlichkeit - draußenFoto: Senioren und junge Erwachsen ein der Öffentlichkeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Mit 54.000 Euro einer 82-jährigen Leverkusenerin im Gepäck haben Streifenbeamte am Dienstagnachmittag zwei junge Männer in Leverkusen-Hitdorf kurz nach einem Betrug festgenommen.

Bei den in Essen geborenen Männern – Deutsch-Ägypter und türkischer Staatsbürger – soll es sich um sogenannte Abholer einer aus der Türkei agierenden Betrügerbande handeln, die als falsche Polizisten gezielt Seniorinnen und Senioren anrufen und es auf Geld und Schmuck abgesehen haben. Der Haftrichter ordnete Untersuchungshaft für die beiden Männer an. Die Polizei hat das Geld heute an die Seniorin zurückgegeben.

Anzeige

Der Festnahme vorausgegangen war der Hinweis aus verdeckt geführten Ermittlungen der Polizei eines anderen Bundeslandes. Als Polizisten um kurz nach 14:00 Uhr dem Hinweis “Geldübergabe an falsche Polizisten” nachgingen, fiel ihnen auf der Ringstraße in Fahrtrichtung Heerweg ein schwarzer VW Golf Kombi auf, der unmittelbar vor ihrem Streifenwagen stark abbremste und auffällig schnell wendete. Die Polizisten blockierten den VW Golf während des Fahrmanövers und verhinderten die Weiterfahrt. Als sie an das Auto herantraten, warf der Beifahrer eine weiße Plastiktüte aus dem Fenster. Der Inhalt: 54.000 Euro.

Ermittlungen und die Vernehmung der beiden daraufhin Festgenommenen führten die Beamten des Kriminalkommissariates 25 zu der 82-jährigen Seniorin, die das Geld nach dem Anruf eines falschen Polizisten aus ihrem Schließfach ihrer Bank geholt und auf der Fußmatte vor ihrer Haustür nahe des späteren Festnahmeortes für die Abholer deponiert hatte. Der falsche Polizist hatte ihr vorgegaukelt, dass sie der Polizei helfen müsse, eine betrügerische Bankangestellte zu überführen.

Insgesamt erhielt die Polizei Köln am vergangenen Dienstag über vierzig Meldungen über Anrufe falscher Polizisten – davon alleine über dreißig Anrufe in Leverkusen.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.