Bonn: Bür­ger­ent­scheid stoppt Wohn­be­bau­ung am Melbbad

Melbbad Freibad - Schwimmbecken - Trierer Straße - Bonn-PoppelsdorfFoto: Sicht auf das Melbbad Freibad auf der Trierer Straße (Bonn)

Am Melbbad in Pop­pel­s­dorf wer­den kei­ne öffent­lich geför­der­ten Woh­nun­gen gebaut. Das ist das Ergeb­nis des Bürgerentscheids.

Im Bür­ger­ent­scheid, der am Sams­tag, 28. Novem­ber 2020, aus­ge­zählt wur­de, haben von ins­ge­samt 97.922 Bon­ne­rin­nen und Bon­nern, die an der Brief-Abstim­mung teil­ge­nom­men haben, 74.955 die Fra­ge mit „Ja” beant­wor­tet; 22.160 stimm­ten mit „Nein”. 807 abge­ge­be­ne Stim­men waren ungül­tig. Für das Melbbad bleibt durch die Nichtrea­li­sie­rung des Bau­pro­jek­tes damit zunächst der der­zei­ti­ge schlech­te Zustand bestehen.

Der Rat der Stadt Bonn hat­te am 27. Sep­tem­ber 2018 die Ver­wal­tung beauf­tragt zu prü­fen, ob ein Drit­ter bereit sei, am Ran­de des Melbba­des geför­der­ten Wohn­raum zu schaf­fen und in die­sem Zusam­men­hang die not­wen­di­gen Funk­ti­ons­räu­me für den Betrieb des Melbba­des als Ersatz für den sanie­rungs­be­dürf­ti­gen und abgän­gi­gen Umklei­de- und Sani­tärtrakt zu bauen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.