Bonn: Bun­des­po­li­zis­ten wur­den am Haupt­bahn­hof bespuckt und angegriffen

VRS - Deutsche Bahn - S-Bahn - Köln Bonn AirportFoto: S-Bahn der Deutsche Bahn am Köln Bonn Airport (Bonn)

Am Bon­ner Haupt­bahn­hof wur­den am Mitt­woch­abend Bun­des­po­li­zis­ten bespuckt und anschlie­ßend ange­grif­fen. Der Mann beläs­tig­te zuvor in einem Inter­ci­ty die Fahrgäste.

Mitt­woch­abend wur­de die Bun­des­po­li­zei am Bon­ner Haupt­bahn­hof alar­miert, da ein Mann im IC Mit­rei­sen­de beläs­tig­te. Er stieg aus dem Zug aus, ball­te bei Erbli­cken der Poli­zis­ten die Fäus­te und spuck­te sie an. Schließ­lich leis­te­te er Wider­stand gegen die Maß­nah­men und wur­de festgenommen.

Am 17.07.2019 um kurz nach 18:00 Uhr erhielt eine Strei­fe der Bun­des­po­li­zei den Ein­satz „Beläs­ti­gung im IC 2229”. Als der Zug ein­traf, stieg ein 18-jäh­ri­ger aus und bäum­te sich direkt vor den Kol­le­gen auf. Als der Aggres­sor aus Donau­wörth auf­ge­for­dert wur­de, sich zu beru­hi­gen, kam er den Bun­des­po­li­zis­ten unver­mit­telt nah und spuck­te sie an. Die Beam­ten über­wäl­tig­ten ihn und leg­ten ihm Hand­fes­seln an. Dage­gen wehr­te er sich und ver­such­te die Poli­zis­ten mehr­fach zu bei­ßen und spuck­te weiter.

Da der Poli­zei­be­kann­te sich nicht beru­hig­te, wur­de er bis zum Fol­ge­tag im Poli­zei­ge­wahr­sam belas­sen. Die Bun­des­po­li­zei lei­te­te ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen „Wider­stand gegen Voll­stre­ckungs­be­am­te” ein.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.