Bonn: Bundespolizisten wurden am Hauptbahnhof bespuckt und angegriffen

VRS - Deutsche Bahn - S-Bahn - Köln Bonn AirportFoto: S-Bahn der Deutsche Bahn am Köln Bonn Airport (Bonn)

Am Bonner Hauptbahnhof wurden am Mittwochabend Bundespolizisten bespuckt und anschließend angegriffen. Der Mann belästigte zuvor in einem Intercity die Fahrgäste.

Mittwochabend wurde die Bundespolizei am Bonner Hauptbahnhof alarmiert, da ein Mann im IC Mitreisende belästigte. Er stieg aus dem Zug aus, ballte bei Erblicken der Polizisten die Fäuste und spuckte sie an. Schließlich leistete er Widerstand gegen die Maßnahmen und wurde festgenommen.

Am 17.07.2019 um kurz nach 18:00 Uhr erhielt eine Streife der Bundespolizei den Einsatz „Belästigung im IC 2229“. Als der Zug eintraf, stieg ein 18-jähriger aus und bäumte sich direkt vor den Kollegen auf. Als der Aggressor aus Donauwörth aufgefordert wurde, sich zu beruhigen, kam er den Bundespolizisten unvermittelt nah und spuckte sie an. Die Beamten überwältigten ihn und legten ihm Handfesseln an. Dagegen wehrte er sich und versuchte die Polizisten mehrfach zu beißen und spuckte weiter.

Da der Polizeibekannte sich nicht beruhigte, wurde er bis zum Folgetag im Polizeigewahrsam belassen. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“ ein.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.