Bonn: Preisgekröntes Kita-Projekt geht in die zweite Runde

Leverkusen-Westring - Wiese - Baum - Leverkusen-BürrigFoto: Grünfläche am Leverkusen-Westring (Leverkusen-Bürrig)

Das ausgezeichnete Projekt „Blüten für Insekten“ der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Bonn geht in die nächste Runde.

In den kommenden Wochen legen Kinder in zehn Bonner Kindertagesstätten kleine Blühflächen in den Einrichtungen an, damit Insekten in der Stadt auch in Zukunft genügend Nahrung und Brutplätze finden.

Bei einer Aussaat-Aktion in der städtischen Kita Mari & Monti in Bonn-Vilich stellten Sandra Krueger, Projektkoordinatorin bei der Unteren Naturschutzbehörde, und die Projektpartner von der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft das Kita-Projekt vor: Ziel ist es, den Kindern praxisnah die große Vielfalt der Pflanzen- und Insektenwelt und deren Zusammenhänge näher zu bringen und sie für den Schutz und die Förderung von Wildbienen und anderen Insekten zu begeistern.

Über einen Zeitraum von mehreren Monaten hinweg beraten und begleiten die Untere Naturschutzbehörde und die Biologische Station die teilnehmenden Kitas bei der Anlage von Blühflächen in den Einrichtungen. Dazu finden gemeinsame Aussaat-Aktionen und mehrere Folgetermine in den Kitas statt, bis die Wildblumen im nächsten Frühjahr blühen. Gesät werden Kornblumen, Margeriten, Klatschmohn und weitere insektenfreundliche Pflanzen einer mehrjährigen Regio-Saatgutmischung. Die Expertinnen und Experten erklären den Kindern, warum es wichtig ist, Insekten zu schützen und wie sie mit den selbst angelegten Blühflächen dazu beitragen können, dass die Tiere auch in Zukunft noch genug Nahrung und Brutplätze in der Stadt finden.

2019 startete die Untere Naturschutzbehörde das Projekt erstmalig in fünf Kindergärten. Im August 2020 wurde „Blüten für Insekten“ von der UN Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ ausgezeichnet. Damit würdigt die UN-Dekade vorbildliche Projekte, die mit ihren Aktivitäten auf die Chancen aufmerksam machen, welche die Natur mit ihrer biologischen Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bietet. Das Qualitätssiegel gilt für zwei Jahre.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.