Dortmund: 28-Jähriger nackter Mann am Bahnsteig aufgegriffen

Dortmund Hauptbahnhof - ICE 715Foto: Stehender ICE 715 am Dortmunder Hauptbahnhof (Dortmund)

Kurioser Einsatz für die Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof am Samstagabend. Dort beschäftigte ein nackter Mann die Einsatzkräfte.

Weil dieser sich weigerte seine Kleidung anzuziehen und auch nicht mit zur Wache kommen wollte, musste er dorthin getragen werden. Gegen 20:00 Uhr wurde die Bundespolizei am Hauptbahnhof über einen nackten Mann auf dem Bahnsteig zu Gleis 8/10 informiert. Dort trafen Einsatzkräfte den nigerianischen Staatsangehörigen im „Adamskostüm“ an. Zu diesem Zeitpunkt war der Bahnsteig stark frequentiert und es hielte sich auch dort Familien mit Kindern auf. Da der Mann dabei lautstark schrie, zog er zudem die Aufmerksamkeit von weiteren Reisenden auf sich.

Als Bundespolizisten den in Dinslaken gemeldeten Mann ansprachen, stieß dieser einen Bundespolizisten zur Seite und versuchte zu flüchten. Er konnte jedoch festgehalten und überwältigt werden. Weil er sich weigerte mit zur Wache zu gehen, musste er durch die Einsatzkräfte getragen werden. Dort angekommen verweigerte der 28-Jährige jegliche Angaben zu seiner Person.

Da er auf die Beamten einen verwirrten Eindruck machte, wurde er in Gewahrsam genommen und nach ärztlicher Untersuchung in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.