Düs­sel­dorf: Abitur­schnitt in Nord­rhein-West­fa­len auf Vorjahresniveau

Schulflur - Stühle - Schule - Treppen - TürFoto: Sicht auf Stühle in einem Flur einer Schule, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Abitu­ri­en­ten in Nord­rhein-West­fa­len haben in die­sem Jahr ähn­li­che Leis­tun­gen erbracht wie die Absol­ven­ten des Vorjahres.

Das berich­tet der „Köl­ner Stadt-Anzei­ger” (Mon­tags­aus­ga­be) unter Beru­fung auf das Schul­mi­nis­te­ri­um in Düs­sel­dorf. Dem­nach liegt die Durch­schnitts­no­te an Gym­na­si­en und Gesamt­schu­len 2020 bei 2,42 (im Jahr 2019: 2,43).

Im bevöl­ke­rungs­reichs­ten Bun­des­land leg­ten in die­sem Jahr 88.000 Schü­ler ihre Abitur­prü­fun­gen ab – unter den erschwer­ten Bedin­gun­gen der Coro­na-Schutz­maß­nah­men. Eini­ge Exper­ten hat­ten erwar­tet, dass sich die Kri­se auf den Noten­schnitt aus­wir­ken könnte.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.