Düs­sel­dorf: Finanz­ge­richt erhält Raumluftreinigungsgeräte

Finanzgericht - Städtisches Gerichtsgebäude - Ludwig-Erhard-Allee - DüsseldorfFoto: Finanzgericht an der Ludwig-Erhard-Allee (Düsseldorf)

Am Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf fin­den auch wäh­rend der anhal­ten­den Coro­na-Pan­de­mie Gerichts­ter­mi­ne statt.

Die Sit­zungs­sä­le und der War­te­be­reich wur­den nun mit CE-zer­ti­fi­zier­ten mobi­len Raum­luft­rei­ni­gungs­ge­rä­ten aus­ge­stat­tet. Die Gerä­te ent­fer­nen laut Her­stel­ler­an­ga­be mit Hil­fe von HEPA H14- und Aktiv­koh­le-Fil­tern 99,9999 Pro­zent Par­ti­kel, Viren und Bak­te­ri­en unter 0,3 um aus der Luft. Das bis­he­ri­ge Dau­er­lüf­ten der Gerichts­sä­le ist dadurch nicht mehr erforderlich.

Ter­mi­ne am Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf fin­den der­zeit zeit­lich ent­zerrt statt, um War­te­zei­ten für die Betei­lig­ten mög­lichst zu ver­mei­den. Bei der Durch­füh­rung von münd­li­chen Ver­hand­lun­gen und Erör­te­rungs­ter­mi­nen wird ins­be­son­de­re auf die Ein­hal­tung des gebo­te­nen Abstands der anwe­sen­den Per­so­nen geach­tet. Hier­zu sind die Sit­zungs­sä­le und der War­te­be­reich des Finanz­ge­richts umge­stal­tet wor­den. Zur Über­wa­chung der Raum­luft­qua­li­tät wer­den in den Sit­zungs­sä­len zusätz­lich CO2-Ampeln eingesetzt.

Beim Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf fin­det nicht in jedem Gerichts­ver­fah­ren ein Prä­senz­ter­min im Gericht statt. Die Rich­te­rin­nen und Rich­ter bear­bei­ten vie­le Ver­fah­ren aus­schließ­lich schrift­lich. Außer­dem wer­den ver­mehrt Gerichts­ver­hand­lun­gen per Video­kon­fe­renz durchgeführt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.