Düsseldorf: Politiker wollen Hausaufgaben auch in den Osterferien

Schulflur - Stühle - Schule - Treppen - TürFoto: Sicht auf Stühle in einem Flur einer Schule, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nachdem die Schulen geschlossen sind, aber Lernangebote für die Schüler machen, fordern SPD und Grüne im NRW-Landtag eine Fortführung der Hausaufgaben auch in den Osterferien.

Allerdings auf freiwilliger Basis. Der Philologenverband NRW unterstützt die Idee, Elternverband und Schulministerium sind dagegen, berichtet die „Rheinische Post“ (Montagsausgabe). „Urlaubsfahrten mit der Familie und Besuche müssen ja sowieso wegfallen“, sagte Jochen Ott, schulpolitischer Sprecher der SPD im Landtag.

„Auch die Lehrer und Lehrerinnen bleiben ja praktisch alle zu Hause.“ Der Elternverband NRW und das Schulministerium lehnen die Vorschläge ab. „Die vergangenen Wochen waren anstrengend für Schüler und Lehrer. Sie haben viel geleistet“, sagte Andrea Heck, Vorsitzende des Elternvereins NRW. „Die Ferien sollten nun genutzt werden, um sich zu erholen.“ Das Kultusministerium äußert sich ähnlich: „Die Schülerinnen und Schüler haben sich ihre Ferien verdient, um auch in einer solch stressigen Zeit, den Kopf frei zu bekommen.“

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.