Düs­sel­dorf: Yvonne Gebau­er sieht Schu­len für Unter­richt gut gerüstet

Kinder - Personen - Gebäude - Jacken - Junge Menschen - Jungen - MädchenFoto: Sicht auf eine Gruppe Kinder, Urheber: dts Nachrichtenagentur

NRW-Bil­dungs­mi­nis­te­rin Yvonne Gebau­er sieht die Schu­len für die anlau­fen­de Öff­nung am kom­men­den Mon­tag bes­tens gerüstet.

Seit ver­gan­ge­nen Sams­tag hät­ten die Schul­trä­ger des Lan­des „die Mög­lich­keit, nöti­ge Mate­ria­li­en abzu­ru­fen”, um die Hygie­ne­stan­dards an den Schu­len zu gewähr­leis­ten, sag­te Gebau­er der „Bild” (Sams­tag­aus­ga­be). Die Lan­des­re­gie­rung habe „eine Garan­tie” aus­ge­spro­chen, dass eine Mil­lio­nen Mas­ken und 20.000 Liter Des­in­fek­ti­ons­mit­tel zur Ver­fü­gung stünden.

Für Schul­trä­ger, „die es nicht geschafft haben, die sani­tä­ren Anla­gen ein­zu­rich­ten und die kei­ne Hand­wasch­be­cken vor­hal­ten kön­nen”, gebe es mobi­le Hand­wasch­be­cken mit Sei­fe, Des­in­fek­ti­ons­rei­ni­ger und Hand­tuch­hal­tern. Die Lan­des­re­gie­rung tue alles dafür, dass die Abschluss­klas­sen, die ab Mon­tag als ers­te wie­der in die Schu­len dür­fen, einen mög­lichst nor­ma­len Unter­richt genie­ßen kön­nen, so Gebau­er. „Wir ver­su­chen alles, dass es kein Not­ab­itur wird.” Die Schü­ler soll­ten „stolz dar­auf sein kön­nen, dass sie ihr Abitur auch in schwie­ri­gen Zei­ten abge­legt haben”. Für einen regu­lä­ren Betrieb aller Schul­klas­sen ab Anfang Mai sei Nord­rhein-West­fa­len aber defi­ni­tiv „noch nicht bereit”, so die Bil­dungs­mi­nis­te­rin wei­ter. In einem ers­ten wei­te­ren Schritt wür­den am 04. Mai 2020 „zunächst die 4. Jahr­gän­ge der Grund­schu­len geöff­net und die Klas­sen, die im nächs­ten Jahr ihren Abschluss machen”. Von nor­ma­lem Schul­be­trieb aller Klas­sen sei man dage­gen „noch weit ent­fernt”, sag­te Gebauer.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.