Essen: 35-Jähriger entblößt am Hauptbahnhof sein Geschlechtsteil

Essen Hauptbahnhof - Haupteingang - Essen-SüdviertelFoto: Sicht auf den Essener Hauptbahnhof, Haupteingang (Essen-Südviertel)

Gegen einen 35-jährigen Essener ermittelt die Bundespolizei wegen der Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Der Mann soll im Essener Hauptbahnhof, in einem Zug, sein Geschlechtsteil entblößt und anschließend onaniert haben. Gegen 01:30 Uhr Sonntagmorgen brachte ein Bahnmitarbeiter den 35-Jährigen zu Wache der Bundespolizei im Essener Hauptbahnhof. Nach Angaben des 29-jährigen Zeugen habe dieser beobachtet, wie sich der Essener in die wartende S6 gesetzt habe. Dort soll er sein Geschlechtsteil entblößt und anschließend mit dem Onanieren begonnen haben.

Er habe den 35-Jährigen dann aufgefordert, sein Tun zu unterlassen und ihn zur Bundespolizeiwache gebracht.

Die Bundespolizei leitete gegen den wegen mehrfacher Gewalttaten polizeibekannten Essener ein Strafverfahren wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses ein. Zur Verhinderung weiterer Straftaten blieb der aggressive Essener vorerst im Gewahrsam der Bundespolizei.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.