Essen: 42-Jäh­ri­ger tritt und schlägt auf Bun­des­po­li­zis­ten ein

Essen Hauptbahnhof - Haupteingang - Essen-SüdviertelFoto: Sicht auf den Essener Hauptbahnhof, Haupteingang (Essen-Südviertel)

Nach­dem es am Esse­ner Haupt­bahn­hof Mitt­woch­abend zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung gekom­men sein soll, trat und schlug ein 42-jäh­ri­ger Tat­ver­däch­ti­ger bei sei­ner Fest­nah­me auf Ein­satz­kräf­te der Bun­des­po­li­zei ein.

Zur Ver­hin­de­rung wei­te­rer Straf­ta­ten, wur­de er spä­ter in das Poli­zei­ge­wahr­sam ein­ge­lie­fert. Gegen 21:00 Uhr wur­den Bun­des­po­li­zis­ten zu einem Bahn­steig geru­fen. Nach Anga­ben von Zeu­gen war es dort zu einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei Män­nern gekom­men. Wäh­rend ein Tat­ver­däch­ti­ger flüch­ten konn­te, nah­men Bun­des­po­li­zis­ten einen 42-jäh­ri­gen liba­ne­si­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen fest.

Auf dem Weg zur Bun­des­po­li­zei­wa­che ver­such­te der in Schwelm gemel­de­te Mann zu flüch­ten und schlug dabei auf einen Bun­des­po­li­zis­ten ein. Er konn­te über­wäl­tigt wer­den. Bei sei­ner anschlie­ßen­den Durch­su­chung ließ der 42-Jäh­ri­ge sei­nen Aggres­sio­nen wei­ter frei­en lauf, trat und schlug auf zwei Bun­des­po­li­zis­ten ein, wel­che ihn erneut über­wäl­tig­ten und fes­seln konnten.

Bei der Durch­su­chung wur­de dann auch eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na sicher­ge­stellt. Wor­um es in der Aus­ein­an­der­set­zung auf dem Bahn­steig ging, dazu schwieg der Libanese.

Zur Ver­hin­de­rung wei­te­rer Straf­ta­ten wur­de er in das Esse­ner Poli­zei­ge­wahr­sam ein­ge­lie­fert. Gegen den Mann wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen uner­laub­ten Dro­gen­be­sit­zes, Kör­per­ver­let­zung und tät­li­chen Angriffs auf Poli­zei­be­am­te eingeleitet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.