Essen: Im Zug eingeschlafen und durch Bundespolizisten festgenommen

Essen Hauptbahnhof - SüdseiteFoto: Südseite vom Essen Hauptbahnhof (Essen-Stadtkern/Südviertel)

Ein 25-jähriger Mann schläft in der vergangenen Nacht im Zug ein, nachdem ihn Bundespolizisten in Essen weckten stellte sich heraus, dass er mit Haftbefehl gesucht wurde.

Die Bundespolizei wurde in der vergangenen Nacht darüber informiert, dass in einer S-Bahn ein schlafender Mann liegen würde. Der 25-Jährige aus Remscheid hatte offensichtlich den letzten Halt der Bahn am Essener Hauptbahnhof verpasst und ist dann schlafend mit in die Abstellgruppe gefahren, wo der Zug in der Nacht gereinigt werden sollte.

Eine Streife der Bundespolizei weckte den somalischen Staatsangehörigen. Als sie die Identität des Mannes überprüften stellte sich schnell heraus, dass der 25-Jährige wegen Erschleichen von Leistungen von der Staatsanwaltschaft Nürnberg mit Haftbefehl gesucht wurde. Da er die von ihm geforderte Geldstrafe in Höhe von 900 Euro nicht begleichen konnte, wurde er festgenommen.

Ersatzweise hat der Mann nun eine Freiheitsstrafe von 90 Tagen zu verbüßen. Er wurde am Morgen von Bundespolizisten in die JVA eingeliefert.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.