Gel­sen­kir­chen: Rumä­nen wür­gen zwölf­jäh­ri­gen am Hauptbahnhof

Festnahme - Handschellen - PolizeiFoto: Festnahme mit Handschellen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Weil er von zwei jun­gen Män­nern im Haupt­bahn­hof gewürgt wur­de, such­te ein zwölf­jäh­ri­ger die Bun­des­po­li­zei in Gel­sen­kir­chen auf.

Don­ners­tag­nach­mit­tag gegen 15:00 Uhr ver­trau­te sich ein jun­ger Gel­sen­kir­che­ner Ein­satz­kräf­te der Bun­des­po­li­zei an. Er erklär­te, von zwei Män­nern im Haupt­bahn­hof getre­ten, geschla­gen und gewürgt wor­den zu sein. Die Beam­ten konn­ten noch Wür­ge­ma­le am Hals des Jun­gen erkennen.

Zusam­men mit dem rumä­ni­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen such­ten die Beam­ten den Bahn­hof nach den Tat­ver­däch­ti­gen ab. Zunächst lei­der erfolg­los. Auf den Auf­zeich­nun­gen der Video­über­wa­chungs­an­la­ge des Bahn­hofs konn­te die Tat auf­ge­zeich­net wer­den. Anhand der Bil­der erkann­ten Bun­des­po­li­zis­ten die Tat­ver­däch­ti­gen dann spä­ter im Haupt­bahn­hof Gel­sen­kir­chen wieder.

Ein­satz­kräf­te nah­men die­se vor­läu­fig fest und brach­ten sie zur Wache der Bun­des­po­li­zei, von wo die 16- und 19-jäh­ri­gen Rumä­nen aus Gel­sen­kir­chen dann spä­ter durch ihre Eltern abge­holt wur­den. Bei­de müs­sen sich nun wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung ver­ant­wor­ten müssen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.