Hagen: Bun­des­po­li­zei ermit­telt nach Raub am Hauptbahnhof

Hagen Hauptbahnhof - Haupteingang - Hagen-MitteFoto: Sicht auf den Hagener Hauptbahnhof, Eingangshalle (Hagen-Mitte)

In der gest­ri­gen Nacht wur­de ein 34-jäh­ri­ger Mann von bis­lang unbe­kann­ten Tätern am Hage­ner Haupt­bahn­hof über­fal­len und ausgeraubt.

Ein Mann aus Atten­dorn wur­de in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag am Hage­ner Haupt­bahn­hof offen­sicht­lich Opfer eines Rau­bes. Wie er den Bun­des­po­li­zis­ten mit­teil­te, habe er gegen 03:35 Uhr einen Fahr­schein am Auto­ma­ten in der Haupt­hal­le kau­fen wollen.

Dort hät­ten sich ihm drei unbe­kann­te Per­so­nen genä­hert. Die­se sol­len dem 34-Jäh­ri­gen unver­mit­telt mehr­fach ins Gesicht geschla­gen haben. Der Mann aus Atten­dorn wäre dann zu Boden gegan­gen, wo ihm die unbe­kann­ten Täter sei­ne Geld­bör­se ent­ris­sen. Der Atten­dor­ner habe noch ver­sucht die Per­so­nen zu ver­fol­gen, jedoch erfolglos.

Die Bun­des­po­li­zei hat Ermitt­lun­gen wegen Rau­bes eingeleitet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.