Hal­tern: Bun­des­po­li­zei gelingt erneu­ter Erfolg gegen die Sprayer-Szene

Abstellgleis - Gleise - Züge - Haltern am See - BahnhofFoto: Abstellgleis vom Bahnhof "Haltern am See" mit Sicht auf Züge

Nach bereits meh­re­ren Fest­nah­men im Okto­ber, konn­ten Bun­des­po­li­zis­ten ges­tern erneut zwei jun­ge Män­ner stel­len, die zuvor eine S‑Bahn mit Far­be besprüht hatten.

In den gest­ri­gen frü­hen Mor­gen­stun­den beob­ach­te­ten Bun­des­po­li­zis­ten am Bahn­hof in Hal­tern am See Per­so­nen, die offen­sicht­lich eine dort abge­stell­te S‑Bahn mit Far­be besprüh­ten. Die Ein­satz­kräf­te näher­ten sich der dor­ti­gen Ört­lich­keit und for­der­ten zwei Män­ner auf sich zu stel­len. Aller­dings ver­such­ten die deut­schen Staats­an­ge­hö­ri­gen im Alter von 22 Jah­ren zu flüch­ten. Nach kur­zer Ver­fol­gung durch Bun­des­po­li­zis­ten und auch einen Dienst­hund, der einen Täter ver­bell­te, wur­den die zwei jun­gen Män­ner aus Dül­men jedoch gestellt. Sie wur­den vor­läu­fig festgenommen.

Bei einer spä­te­ren Durch­su­chung wur­den diver­se Beweis­mit­tel wie Sprüh­do­sen und Sprüh­knöp­fe sicher­ge­stellt. Eine Auf­nah­me des Scha­dens an der S‑Bahn ergab, dass zuvor eine Flä­che von etwa 20 Qua­drat­me­tern mit Far­be besprüht wor­den ist.

Gegen die zwei Män­ner sind Straf­ver­fah­ren wegen Sach­be­schä­di­gung ein­ge­lei­tet wor­den. Die Dül­me­ner wur­den spä­ter nach Abschluss der poli­zei­li­chen Maß­nah­men wie­der auf frei­en Fuß gesetzt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.