Köln: 62-jäh­ri­ger Köl­ne­rin in Bicken­dorf Hand­ta­sche entrissen

Frau - Seniorin - Rollator - Maske - ÖffentlichkeitFoto: Frau mit Rollator und Mundmaske in der Öffentlichkeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein Unbe­kann­ter hat einer geh­be­hin­der­ten Köl­ne­rin am Bahn­steig der Stadt­bahn­hal­te­stel­le Aka­zi­en­weg in Köln-Bicken­dorf die Hand­ta­sche geraubt.

Gegen 08:15 Uhr saß die Frau auf einer Bank am unter­ir­di­schen Gleis. Ihre Hand­ta­sche hing an dem vor ihr ste­hen­den Rol­la­tor. Der Ver­däch­ti­ge, der über einem roten Ober­teil eine schwar­ze Kapu­zen­ja­cke trug, trat auf die War­ten­de zu und riss kräf­tig an der Tasche. Bei dem Ver­such die­se fest­zu­hal­ten, ver­letz­te sich die Frau leicht an der Hand. Der Räu­ber flüch­te­te über den Trep­pen­auf­gang in unbe­kann­te Richtung.

Poli­zis­ten fan­den die Tasche samt Inhalt kurz dar­auf am Aus­gang der Hal­te­stel­le. Zeu­gen die Anga­ben zum Tat­ge­sche­hen oder dem Unbe­kann­ten machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de beim Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 14 zu melden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.