Köln: 63-Jäh­ri­ge durch häus­li­che Gewalt töd­lich verletzt

Kreuz - Christentum - Flur - Türe - KrankenhausFoto: Kreuz in einem Krankenhaus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Eine 63 Jah­re alte Frau hat bei einer Aus­ein­an­der­set­zung in ihrer Woh­nung schwers­te Kopf­ver­let­zun­gen erlitten.

Drin­gend tat­ver­däch­tig ist ihr gleich­alt­ri­ger Ehe­mann. Ein Ret­tungs­hub­schrau­ber flog die Geschä­dig­te in eine Kli­nik, wo sie ihren Ver­let­zun­gen erlag. Eine Mord­kom­mis­si­on der Poli­zei Köln hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Nach der­zei­ti­gem Kennt­nis­stand ent­fern­te sich der Tat­ver­däch­ti­ge in einem Por­sche vom Tat­ort. An der Bri­on­ner Stra­ße prall­te der Cayenne gegen 17:50 Uhr fron­tal gegen einen Baum. Der 63-Jäh­ri­ge wur­de mit lebens­ge­fähr­li­chen Ver­let­zun­gen in eine Kli­nik geflo­gen. Die Ermitt­lun­gen zu den Tat­hin­ter­grün­den dau­ern an.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.