Köln: Amerikanischer Reisepass mit Promibild gefälscht worden

Reisepass - Überprüfung - Licht - Schreibtisch - BundespolizeiFoto: Überprüfung eines Reisepasses, Urheber: Bundespolizei Köln

Nachdem am zurückliegenden Freitag die Bundespolizei von einem Mitarbeiter der Reisebank um Hilfe gebeten wurde, nahmen die Beamten eine 29-jährige Kolumbianerin vorläufig fest.

Der Mitarbeiter der Reisebank wurde misstrauisch als die junge Frau eine Prepaid Karte erwerben wollte und das Foto in ihrem Ausweis nicht mit der Person, die vor ihm stand, übereinstimmte.

Auch die zur Hilfe gerufenen Bundespolizisten schmunzelten zunächst über das Foto im Ausweis, welches eher Ähnlichkeit mit einer Prominenten hatte, jedoch nicht mit der Reisenden.

Die Beamten nahmen die Tatverdächtige wegen dem Verdacht der Urkundenfälschung fest. Weiterhin wurden zwei fremde Kreditkarten aufgefunden und sichergestellt. Der Ausweis blieb beschlagnahmt.

Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen und Abgabe einer Sicherheitsleistung wurde die 29-Jährige wieder auf freien Fuß belassen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.