Köln: Baum­pfle­ge­ar­bei­ten an der Lukas­stra­ße in Ehrenfeld

Wald - Laub - Bäume - Blätter - BaumFoto: Sicht auf einen Wald, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Amt für Land­schafts­pfle­ge und Grün­flä­chen lässt vom kom­men­den Mon­tag bis zum Frei­tag den Baum­be­stand an der Lukas­stra­ße bearbeiten.

Um die Ver­kehrs­si­cher­heit wie­der­her­zu­stel­len, muss an eini­gen Bäu­men Tot­holz ent­nom­men wer­den. Des Wei­te­ren müs­sen Kro­nen­fehl­ent­wick­lun­gen besei­tigt wer­den und der lich­te Raum über den Ver­kehrs­flä­chen wie­der­her­ge­stellt wer­den. Wei­ter­hin müs­sen,  beson­ders im Bereich der Gleis­an­la­gen der Deut­schen Bahn, Kro­nen ein­ge­kürzt wer­den. Ins­ge­samt sind von der Maß­nah­me 53 Bäu­me betroffen.

Die Arbei­ten sind auf­grund der hohen Sicher­heits­er­war­tun­gen im Stre­cken­netz der Deut­schen Bahn erfor­der­lich, da die Kro­nen der Pla­ta­nen in die Ober­lei­tun­gen auf dem Bahn­damm hin­ein­wach­sen und ins­be­son­de­re die Signal­an­la­ge verdecken.

Die Arbei­ten begin­nen ab cir­ca 21:00 Uhr und dau­ern vor­aus­sicht­lich bis cir­ca 06:00 Uhr an. Da die Abschal­tung des Stre­cken­net­zes der Deut­schen Bahn erfor­der­lich ist, sind die Arbei­ten nur in Nacht­ar­beit möglich.

Hal­te­ver­bots­zo­nen wer­den abschnitts­wei­se vier Tage vor­her ein­ge­rich­tet, es ist mit erhöh­tem Park­druck zu rech­nen. Trotz­dem wird drin­gend gebe­ten, die benö­tig­ten Flä­chen frei­zu­hal­ten, da die Fahr­zeu­ge ansons­ten abge­schleppt wer­den müs­sen. Wegen des Ein­sat­zes von Motor­sä­gen und von Arbeits­ma­schi­nen ist mit Lärm­be­läs­ti­gun­gen zu rech­nen, auf­grund der not­wen­di­gen Beleuch­tung der Bau­stel­le sowie der Warn­be­leuch­tung ist eben­falls mit unge­wohn­ter Hel­lig­keit. Die Stadt Köln bit­tet dafür um Verständnis.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.