Köln: Berg­hei­mer sticht Obdach­lo­sen mit Mes­ser in den Oberkörper

Spielplatz am rhein - Ufer - Am Rheinufer - Köln-SürthFoto: Blick auf den Rhein am Rheinufer (Köln-Sürth)

Ein Obdach­lo­ser wur­de am Frei­tag­abend am Rhein­ufer mit einem Mes­ser so schwer ver­letzt, sodass der stark Blu­ten­de sofort in eine Kli­nik gebracht wer­den musste.

Am spä­ten Frei­tag­abend ver­letz­te ein Berg­hei­mer einen Obdach­lo­sen in Köln-Mül­heim mit dem Mes­ser. Ret­tungs­kräf­te brach­ten den 38-Jäh­ri­gen mit Stich­ver­let­zun­gen in eine Klinik.

Nach ers­ten Ermitt­lun­gen gerie­ten die Män­ner beim gemein­sa­men Gril­len am Rhein­ufer in der Nähe des Jugend­parks in einen Streit. Gegen 23:15 Uhr soll der 41-Jäh­ri­ge sein Gegen­über mit einem Mes­ser am Ober­kör­per schwer ver­letzt haben. Alar­mier­te Poli­zis­ten leis­te­ten dem stark Blu­ten­den bis zum Ein­tref­fen der Ret­tungs­sa­ni­tä­ter Erste-Hilfe.

Eine Strei­fe erkann­te den Berg­hei­mer wenig spä­ter am Auen­weg und nahm ihn fest. Er muss sich nun in einem Ver­fah­ren wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung verantworten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.