Köln: Dea­ler und Kon­su­ment dank Videobe­ob­ach­tung am Wie­ner Platz überführt

Wiener Platz - Marktplatz - Sparkasse - Köln-MülheimFoto: Wiener Platz mit Blick auf die Sparkasse (Köln-Mülheim)

Dank der neu­en Videobe­ob­ach­tung am Wie­ner Platz in Mül­heim, haben Zivil­po­li­zis­ten am Sonn­tag­vor­mit­tag einen mut­maß­li­chen Dea­ler und einen Kun­den überführt.

Beam­te der Leit­stel­le sahen auf ihren Moni­to­ren in Köln-Kalk, wie der 35-Jäh­ri­ge dem mut­maß­li­chen Ver­käu­fer gegen kurz vor 11:00 Uhr Geld über­gab und im Tausch dafür etwas an sich nahm. Die Mit­ar­bei­ter der Leit­stel­le ver­stän­dig­ten ein Zivil­team in Tat­ort­nä­he, gaben die Per­so­nen­be­schrei­bun­gen und deren Stand­or­te durch.

Wäh­rend die Poli­zis­ten vor Ort bei dem mut­maß­li­chen Dea­ler einen drei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag in klei­ner Stü­cke­lung ent­deck­ten, stell­ten sie bei dem Kon­su­men­ten meh­re­re Ver­kaufs­ein­hei­ten Hero­in sicher. Bei­de Män­ner sind bereits hin­rei­chend poli­zei­be­kannt. Gegen sie lei­te­ten die Ermitt­ler ent­spre­chen­de Ver­fah­ren wegen Ver­stoß gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ein.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.