Köln: Fahr­rad­fah­rer auf der Sub­bel­ra­ther Stra­ße nach Unfall verletzt

Köln - Subbelrather Straße/Gürtel - KVB-HaltestelleFoto: Subbelrather Straße/Gürtel (KVB), Urheber: Thorsten Sterk

In Köln-Neueh­ren­feld wur­de ein Fahr­rad­fah­rer nach einem Unfall am ver­gan­ge­nen Mitt­woch­abend schwer ver­letzt. Ein Auto­fah­rer hat beim Abbie­gen den Rad­fah­rer erwischt.

Bei dem Zusam­men­stoß mit einem Auto (Fah­rer, 35) ist ein Rad­fah­rer (21) am Mitt­woch­abend (22. August 2018) in der Köl­ner Innen­stadt schwer ver­letzt worden.

Gegen 20:30 Uhr beab­sich­tig­te der 21-Jäh­ri­ge mit sei­nem Rad auf der Sub­bel­ra­ther Stra­ße den Kreu­zungs­be­reich der Inne­ren Kanal­stra­ße stadt­aus­wärts zu über­que­ren. Im Kreu­zungs­be­reich kam es zu der Kol­li­si­on mit dem Audi des 35-Jäh­ri­gen, der beab­sich­tig­te von der Inne­ren Kanal­stra­ße nach rechts abzubiegen.

Von der Motor­hau­be abge­wie­sen, stürz­te der Rad­ler auf den Boden und ver­letz­te sich schwer. Ret­tungs­kräf­te brach­ten ihn in ein nahe­ge­le­ge­nes Krankenhaus.

Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 2 hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.