Köln: Fal­scher Was­ser­wer­ker erbeu­tet Schmuck und Geld einer Seniorin

Polizei - Uniform - PolizistFoto: Polizei, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Mitt­woch­mit­tag hat ein fal­scher Was­ser­wer­ker meh­re­re Tau­send Euro und Schmuck einer 86-jäh­ri­gen Frau in Köln-Mari­en­burg erbeu­tet. Die Poli­zei Köln sucht Zeugen.

Gegen 10:20 Uhr zeig­te der Betrü­ger an der Tür sei­nen angeb­li­chen Dienst­aus­weis vor und ver­schaff­te sich unter dem Vor­wand, den Was­ser­stand und die Toi­let­ten im Haus über­prü­fen zu müs­sen, Zutritt. Nach­dem sie in etli­chen Räu­men waren und er an den Was­ser­häh­nen her­um­ge­schraubt hat­te, stell­te er der 86-Jäh­ri­gen eine Rech­nung aus, die sie sofort bezah­len soll­te. Wäh­rend die Frau nach Bar­geld such­te, ent­wen­de­te der Mann unbe­merkt Schmuck und Geld und verschwand.

Die Frau beschreibt den dun­kel geklei­de­ten Betrü­ger als cir­ca 1,80 Meter gro­ßen, schlan­ken Mann mit kur­zen grau­en Haa­ren und lan­gem grau­en Bart. Einen Mund­schutz trug er nicht. Die Poli­zei Köln sucht Zeu­gen und mög­li­che wei­te­re Geschä­dig­te: Wer hat am 05. Janu­ar 2021 gegen Mit­tag in der Ley­bold­stra­ße in Köln-Mari­en­burg eine Per­son gese­hen, die der Beschrei­bung ent­spricht? Hat der angeb­li­che Was­ser­wer­ker auch wei­te­re Häu­ser auf­ge­sucht? Hin­wei­se zum Gesuch­ten nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 25 unter 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.