Köln: Falschfahrer in Gremberg gefährdet Verkehrsteilnehmer

Polizeiauto - Halt Polizei - SchildFoto: Polizeiauto mit einem "Halt Polizei"-Schild, Urheber: Bundespolizei Kleve

Die Polizei Köln sucht nach einem Falschfahrer, der auf dem rechten Autobahnfahrstreifen rückwärts gefahren sein soll.

Zeugenaussagen zufolge verhinderte ein Ausweichmanöver eines derzeit noch unbekannten Lkw-Fahrers einen mutmaßlich folgenschweren Zusammenstoß. Gegen 04:30 Uhr meldete ein in Richtung Olpe fahrender Autofahrer das im Autobahnkreuz zurücksetzende Fahrzeug. Der vor dem 45-Jährigen fahrende Lastwagen soll durch den „Geisterfahrer“ stark abgebremst und auf den Überholstreifen ausgewichen sein. Der Unbekannte sei nach dem „Manöver“ an der Anschlussstelle Deutz auf die A 559 (Östliche Zubringerstraße) gefahren und geflüchtet.

Die Ermittler des Verkehrskommissariats 4 suchen den Falschfahrer und den Lkw-Fahrer sowie weitere durch die „Geisterfahrt“ gefährdete Verkehrsteilnehmer und nehmen Hinweise unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.