Köln: Festnahme nach Bedrohung mit Waffe in Bocklemünd

Festnahme - Handschellen - PolizeiFoto: Festnahme mit Handschellen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einer Verfolgungsfahrt hat die Polizei Köln in Köln-Bocklemünd einen Peugeot-Fahrer festgenommen.

Aus seinem fahrenden Auto soll der 39-Jährige seine Ex-Freundin sowie deren Bekannte auf dem Chorweiler Zubringer mit einer Pistole bedroht haben. Polizisten trafen den Tatverdächtigen in seinem Auto an der Johannesstraße in Köln-Pesch an. Anstatt sich kontrollierten zu lassen, legte er den Rückwärtsgang ein und rammte einen stehenden Streifenwagen. Anschließend gab er Gas und flüchtete in Richtung Bocklemünd. Bei der Flucht vor der Polizei fuhr der Mann durch eine Baustelle am Pescher Weg. Aus Sicherheitsgründen brachen die Beamten die Verfolgung des Flüchtenden zunächst ab. Nach einem konkreten Hinweis nahmen ihn die Polizisten schließlich in der Nüssenberger Straße fest.

Ein Arzt entnahm dem alkoholisierten Festgenommenen auf Anordnung eine Blutprobe. Eine Schusswaffe fanden die Beamten weder bei ihm, noch in seinem Wagen. Er muss sich jetzt in einem Verfahren wegen diverser Verkehrsverstöße und wegen des Verdachts der Bedrohung verantworten.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.