Köln: Fili­al­lei­ter bei Raub­über­fall gekne­belt und gefesselt

Einkaufswagen - Drahtkorb - Schubwagen - REWE - SupermarktFoto: Einkaufswagen vor einem Supermarkt, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einem bewaff­ne­ten Raub­über­fall haben etwa zehn Ange­stell­te den Räu­ber ver­folgt und vor dem Dis­coun­ter festgehalten.

Poli­zis­ten fan­den bei ihm eine Sof­ta­ir-Pis­to­le, ein Mes­ser sowie das zuvor ent­wen­de­te Bar­geld. Ers­ten Ermitt­lun­gen zufol­ge soll der Räu­ber den Super­markt auf der Hor­bel­ler Stra­ße gegen 06:45 Uhr betre­ten und den 37 Jah­re alten Fili­al­lei­ter mit der Pis­to­le zur Her­aus­ga­be von Bar­geld aus einem Safe gezwun­gen haben.

Anschlie­ßend soll er den 37-Jäh­ri­gen gefes­sel­te und gekne­belt haben, bevor er aus dem Büro flüch­te­te. Der Fili­al­lei­ter befrei­te sich und mach­te sei­ne Ange­stell­ten über eine Laut­spre­cher­durch­sa­ge auf den Über­fall und den gera­de flüch­ten­den Räu­ber aufmerksam.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.