Köln: Flucht­ver­such durch die Innen­stadt endet an einem Baum

Polizeiauto - Halt Polizei - SchildFoto: Polizeiauto mit einem "Halt Polizei"-Schild, Urheber: Bundespolizei Kleve

Ein 21-Jäh­ri­ger ist beim Ver­such einer Poli­zei­kon­trol­le zu ent­kom­men unter Alko­hol- und Dro­gen­ein­fluss in einen Baum gefahren.

Der jun­ge Mann war einem Strei­fen­team gegen 07:00 Uhr durch unsi­che­re und gleich­zei­tig zu schnel­le Fahr­wei­se auf der Richard-Wag­ner-Stra­ße auf­ge­fal­len. Auf Blau­licht und „Stopp Poli­zei” reagier­te der Mini-Fah­rer mit dem Gas­pe­dal und ver­such­te quer durch die Innen­stadt der Kon­trol­le zu ent­kom­men. Auf der Das­sel­stra­ße fuhr er dabei gegen einen gepark­ten Wagen, kol­li­dier­te schluss­end­lich auf der Zül­pi­cher Stra­ße in Höhe der Men­sa mit einem Baum und ver­such­te dann ver­geb­lich wegzurennen.

Wie sich her­aus­stell­te ist der 21-Jäh­ri­ge nur im Besitz eines gefälsch­ten Füh­rer­scheins und hat­te neben Mari­hua­na auch einen Tot­schlä­ger und Sand­hand­schu­he in dem gemie­te­ten Mini. Nach einer Blut­pro­ben­ent­nah­me auf der Wache, erwar­ten ihn nun meh­re­re Straf­ver­fah­ren unter ande­rem wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs, Ver­kehrs­un­fall­flucht, Ver­stö­ßen gegen das Waf­fen­ge­setz sowie gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.